Jesuslatschen

Jesuslatschen – Trekking-Sandalen auf der Überholspur

Auf der Liste der Schuhe, die auf der Beliebtheitsskala in diesem Jahr ganz oben sind, findet man die begehrten Jesuslatschen. Doch nicht nur Frauen, sondern auch Männer fühlen sich in den Trekking-Sandalen ausgesprochen gut.

Bereits in den 70er Jahren waren die stylischen Jesuslatschen ein absoluter Verkaufsschlager – nun erleben sie ihren zweiten Frühling. Heute trägt man sie als Trekking-Sandale, die fast schon als Hightech-Modelle durchgehen. Sowohl im Tropendschungel als auch in einem Everest-Basecamp machen Träger in Trägerinnen eine top Figur. Doch nicht nur dort sind die Sandalen im Retro-Style ein absolutes Must-Have. Auch in den Fußgängerzonen Deutschlands trägt man die Kunststoffsohlen mit Nylonriemen in dieser Saison.

Rebekka Schrimpf von der Gemeinschaft unabhängiger Schuh Einzelhändler in der BRD erklärt, dass die Organisation selbst davon überrascht war, dass sich der Trend weiter fortsetzt. Aus mehr als 3000 Fachgeschäften haben sich Experten zusammengefunden, welche die Bestsellerliste der Schuhe für die kommenden Saisons erstellten.

Bequeme Freizeitschuhe werden demnach nun auch alltagstauglich. Die Füße brauchen Luft, mit den Trekking-Sandalen sind sie frei. Die hochwertigen Materialien in dieser Saison sind vielversprechend.

Im Gegensatz dazu haben die klassischen Flipflops ausgedient. Immer seltener sieht man diese Zehentreter in der City oder am See, Ballerinas jedoch bleiben weiterhin im Trend. Bei den Herren ändert sich sonst nicht viel, im Job wird geschlossen getragen, wenn man nicht gerade auf Safari geht.