Schuh-Musical

Menschen und ihr obsessives Verhältnis zu Schuhen – “SHOES”

Schon lange sind Schuhe viel mehr als nur ein Klotz am Bein. High Heels, UGG Boots und Flip-Flops können viel mehr, ja, sie sind wahre Showtalente, was sie im neuen Londoner “Shoesical” unter Beweis stellen. Das Londoner Tanztheater Sadler’s Wells ist derzeit Schauplatz für Schuhe jeder Art, denn acht begabte Tänzer drehen Pirouetten auf abgefahrenen Stilettos, wobei auch drei Männer in Rugbyshorts unter den Protagonisten sind. Das Werk von Richard Thomas reicht inhaltlich von einem Turnschuh-Süchtigen bis hin zu einer Dame namens Imelda Marcos, die absolut schuhverrückt ist. Bestandteile der Show sind nicht nur Sänger, Tänzer und eine Live-Band, sondern auch exklusive Modelle von Designern wie Jimmy Choo.

Absolut ironisch erscheint das Verhältnis, welches der Schöpfer des Musicals zu den Schuhen hat, denn zu den Proben erscheint er regelmäßig in kaputten und alten Stofftretern. Thomas sah es nicht als Ziel, mit seinem Werk die Schuhindustrie durch den Kakao zu ziehen, viel mehr war es seine Absicht, die fast schon intimen Verhältnisse von vielen Menschen zu ihren Schuhen darzustellen.

Basierend tut das Musical auf wahren Begebenheiten. Mehr als 100 Passanten wurden von Richard Thomas in London und New York befragt. Das Ergebnis waren Frauen, die ihren Schuhen Namen geben, ein Schuhputzer, welcher seinen Beruf über alles liebt und eine Manolo Blahnik Besitzerin, die zu 50 ihrer Paare noch ein passendes Outfit sucht. Trotz Wirtschaftskrise sind Schuhe begehrter denn je – in einem Londoner Nobelkaufhaus gibt es nun die „Shoe Galleries“, die auf 3000m² mehr als 4000 Paar Schuhe anbieten. Schuhe braucht jeder, sie sind allgegenwärtig, sie zählen zu den Existenzbedürfnissen einer jeden Person. Egal, ob Mann oder Frau, groß oder klein. Für Thomas sind sie das perfekte Mittel, um jemandem zu sagen “Hallo, hier bin ich!”.

Die ehrgeizigen Tänzer und Tänzerinnen proben schon, während der Komponist noch an seinem Morgenkaffee nippt. Es wird beispielsweise an Stepptanznummern gearbeitet, die in Plateauboots mit Strasssteinchen aufgeführt werden. Speziell für diese Show wurden diese Schuhe von Terry de Havilland kreiert, der für Rock’n’Roll Designs berühmt ist.

Glamour ist nicht alles, was das Musical zu bieten hat. Ein Nonnenchor singt auf Italienisch etwas von Manolo Blahnik und Jimmy Choo und die UGG Boots werden von Tänzern in Schafskostümen vorgestellt. Circa 17 führende Hersteller aus der Schuhwelt unterstützen die Macher des Musicals – fantastisch! Durch all die Arbeit mit Schuhen hat Thomas sich selbst drei “schöne” Paar Schuhe zugelegt. Die meisten Männer, die er befragt hat, machen sich dennoch keine Gedanken über ihre Schuhwahl, sie verstehen nicht, worum es geht: Frauen lieben Schuhe!