Schuhe in der Waschmaschine

Schuhe in der Waschmaschine?

Zweifellos gehören Schuhe zu den Kleidungsstücken, die im Laufe ihrer Nutzung am meisten schmutzig werden, sodass sie früher oder später nicht mehr allzu ansprechend aussehen. In solchen Fällen ist es für viele mit dem Einweichen und Abbürsten der Schuhe getan. Doch in manchen Szenarien sind diese Reinigungsmethoden nicht ausreichend, um ein Paar Schuhe wieder vorzeigbar zu machen. In solchen Momenten kommt dann häufig die Frage auf, ob Schuhe auch mit in eine Waschmaschine gegeben werden dürfen. Prinzipiell lautet die Antwort auf diese Frage: „Ja“. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass nicht alle Schuh-Arten in einer Waschmaschine gereinigt werden können, bzw. dürfen.

Welche Schuhe dürfen es?

Tatsächlich gibt es eine ganze Reihe schon Schuhen, die ohne Schwierigkeiten in eine Waschmaschine gegeben werden können. Demgegenüber stehen jedoch einige Exemplare, bei denen das Wasser, sowie das Waschmittel einer Waschmaschine für große Schäden an den Schuhen sorgen können. Allgemein gilt jedenfalls, dass Schuhe, die aus synthetischen Materialien gefertigt wurden, in den meisten Fällen ohne große Probleme in jeder Waschmaschine mit gewaschen werden dürfen. Meist handelt es sich dabei entweder um Hausschuhe, Turnschuhe, Sneaker, Stoffschuhe oder Leinenschuhe.

Welche Schuhe dürfen es nicht?

Es gibt jedoch mehr als genug Arten von Schuhen, die auf keinen Fall eine Waschmaschine bei Betrieb von innen sehen sollten. Zu diesen Exemplaren zählen unter anderem Wanderschuhe, Stiefel oder Lederschuhe. Ebenfalls sollten Schuhe mit besonderer Dekoration (wie beispielsweise Teilen aus Metall, oder Straßensteinchen) niemals in eine Waschmaschine gegeben werden. Schuhe aus Leder sollten besser im Waschbecken mit möglichst wenig Wasser und einem Lappen gereinigt werden.

Tipps für Schuhe in der Waschmaschine

Bei den Schuh-Arten, die ohne Probleme in die Maschine dürfen, gibt es ein paar grundlegende Tipps und Tricks, die sich für diesen Vorgang als nützlich erweisen könnten:

  • Zuerst sollten die gröbsten Verschmutzungen und kleine Steine, die in der Profilsohle feststecken, mit der Hand oder einer Bürste entfernt werden.
  • Keine festen Bestandteile, wie Einlegesohlen oder Schnürsenkel müssen vor dem Waschvorgang aus den Schuhen herausgenommen werden, da diese ansonsten die Waschmaschine beschädigen könnten.
  • Danach die Schuhe in einen alten Kissenbezug oder Wäschesack einlegen, und die losen Bestandteile der Schuhe dazulegen.
  • Diesen gefüllten Sack nicht alleine in die Waschmaschine legen, sondern diesen stattdessen mit Dingen wie Bettlaken oder Handtüchern polstern, da die bloßen Schuhe in der Maschine ansonsten für Schäden sorgen könnten.
  • Für das Waschen von Schuhen sollte nur der Woll- oder Feinwaschgang verwendet werden.
  • Schuhe in der Waschmaschine auf keinen Fall schleudern!

Bei wie viel Grad waschen?

Für die Reinigung von Schuhen in einer Waschmaschine sollten Haus- oder Turnschuhe bei einer möglichst niedrigen Temperatur gewaschen werden. Sobald dabei eine Temperatur von 30 Grad überschritten wird, tut dies den Schuhen nicht mehr gut. Grund dafür ist, dass sich bei zu großer Wärme die Verklebungen lösen können. Und dies kann wiederum dazu führen, dass dämpfendes Material kaputtgeht.

Nach dem Waschvorgang

Nachdem der Reinigungsprozess für die Schuhe in der Waschmaschine abgeschlossen ist, sollten diese auf möglichst effiziente Weise getrocknet werden. Dafür gibt es drei grundlegende Tipps:

  • Schuhe aus der Waschmaschine sollten niemals unmittelbar auf oder neben einer Heizung getrocknet werden. Auch auf die Nutzung eines Wäschetrockners sollte verzichtet werden. Stattdessen die Schuhe nach dem Waschen in einer Waschmaschine am besten an möglichst luftigen, sonnigen Orten trocknen.
  • Schuhe, die gerade frisch aus der Waschmaschine kommen und noch feucht sind, sollten mit zusammengeknüllten Zeitungspapier ausgestopft werden. Auf diese Art ist gewährleistet, dass die Schuhe ihre Form nicht verlieren. Wenn während des Trocknens das Zeitungspapier noch regelmäßig ausgetauscht wird, trocknen die Schuhe schneller, sodass sie auch schneller wieder einsatzbereit sind.
  • Nachdem die Schuhe das ganze Prozedere hinter sich haben, sehen sie wieder wie neu aus. Aber trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass ein Paar Schuhe nicht zu häufig in der Waschmaschine gewaschen wird. Früher oder später nutzt sich auch künstliches Material ab. Auch die Dämpfung der Schuhe lässt nach zu häufigem Waschen in einer Maschine nach.

Keine Garantie

Aufgrund der Tatsache, dass nach mehreren Malen der Reinigung in einer Waschmaschine Schuhe irgendwann Schaden nehmen, sollte stets folgendes bedacht werden: Für Schäden, die beim Waschen entstehen, gibt es keinerlei Garantie oder Gewährleistung. Aus diesem Grund sollten nur die Schuhe in die Waschmaschine, die auf jeden Fall weiterhin im Besitz bleiben werden. Um im Fall der Fälle jedoch auf Nummer sicher zu gehen, können auch handelsübliche Schuhputz-Mittel eingesetzt werden.