Schuhe-vor-der-Wohnung-ausziehen

Unsere Gesundheit schützen und Schuhe vor der Wohnung ausziehen

Insgesamt hat die Corona-Pandemie die Menschen in Bezug auf den eigenen Schutz gegenüber Viren und Bakterien sehr geprägt. In Kontakt mit anderen Personen wird Abstand gehalten und eine Maske getragen, um ein mögliches Infektionsrisiko zu vermeiden. Doch neben diesen Kontakten sowie Smartphones, Toiletten oder auch Einkaufswägen gibt es weiterhin noch viele, sehr unbekannte Infektionsrisiken: Die eigenen Schuhe!

Es ist laut einer Studie der University of Utah belegt, dass sich innerhalb weniger Wochen über 400.000 Erreger in den Sohlen des Schuhwerks einnisten können. Ja nach Höhe des Profils ist sogar eine noch größere Anzahl zu erwarten, die sich an verschiedensten Orten, an denen die Menschen sich frei fortbewegen, innerhalb der Schuhsohlen Dreckpartikel sammeln und ebenfalls die Gesundheit beeinflussen. Diese sogenannten Schuh-Keime sind besonders gefährlich, denn laut des Mikrobiologen Dr. Charles Gerba (University of Arizona) bestehen diese Keime aus gefährlichen Kolibakterien/ Fäkalbakterien. Kevin Garey (University of Houston, Texas) konnte dies bestätigen und sogar hinzufügen, dass bei über einem Viertel der Schuhsohlen Darmbakterien festgestellt wurden, die sogar noch gefährlicher sind und das menschliche Immunsystem Schwächen und schwerwiegende Darmerkrankungen auslösen. Durch das menschliche Auge sind diese Bakterien nicht erkennbar und wirken von außen wie Dreckpartikel.
Sehr häufig verbreiten sich heutzutage ebenfalls multiresistente Krankenhauserreger, die sich auf dem gesamten Schuhwerk der Angestellten, Besucher oder auch Patienten festsetzen. Was insgesamt im Krankenhaus teilweise sehr sauber und rein erscheint, trügt demnach. Die eigenen Schuhe sind vor allem dort auch sehr anfällig für gefährliche Keime, die mit dem bloßen menschlichen Auge nicht erkannt werden können.

Aufgrund dieser gefährlichen Keime wird dringend geraten, die eigenen Schuhe an einem sicheren Ort außerhalb der Wohnung/ vor der Haustür auszuziehen, um diese Bakterien nicht in der eigenen Wohnung zu verteilen. Vor allem dann, wenn die Schuhe in der Wohnung weiterhin getragen werden, kann es sehr schnell dazu führen, dass sich die Keime auf Fliesen, Teppichen und sonstigen Untergründen verteilen. Auf diese Untergründe werden wiederum Taschen oder Einkaufstüten gestellt, auf die sich die Keime sehr einfach übertragen. Somit dauert es dann nicht lange, bis diese durch herumstehende Nahrungsmittel zu sich genommen werden bzw. durch Mund oder Nase in den Körper gelangen und schwerwiegende Krankheiten auslösen. Demnach wird insgesamt empfohlen, die Schuhe außerhalb der eigenen Wohnung auszuziehen, sodass ein solches Risiko möglichst gering gehalten wird.

Dass das menschliche Auge die Keime nicht erkennen kann, macht es zusätzlich umso schwieriger, sich davon fernzuhalten oder die eigenen Schuhe sowie andere Gegenstände immer sauber zu halten.
Demnach wird auch dazu geraten, die Schuhe sowie eigene Gegenstände oder Kleidungsstücke, die auch außerhalb des Hauses viel in Kontakt mit Oberflächen oder anderen Dingen kommen, regelmäßig zu reinigen und dadurch von schädlichen Keimen zu befreien. Auch wenn es nicht einfach ist, sollte sich jeder der Gefahr bewusst sein. Es wird nahe gelegt, diesen Rat zu befolgen, bevor womöglich die eigene Person, ganze Familien oder auch Gäste von gefährlichen Keimübertragungen betroffen sind. Ebenfalls gibt es Überziehschuhe, die zur Not auch von Gästen getragen werden können. Diese sind insgesamt auch in vielen Museen sehr bekannt und vermeiden, dass die dreckigen Schuhe mit dem eigenen Boden in Berührung kommen. Zuletzt kann ebenfalls noch Desinfektionsmittel empfohlen werden. Dieses tötet die Keime ab und desinfiziert die Sohlen.

Neben den gesamten Kontaktbeschränkungen sollte also ebenfalls auf die Hygiene mit den eigenen Schuhen geachtet werden, da diese ein enorm hohes Risiko an Krankheitserregern und Keimen mit sich bringen! Vor der Tür ausziehen und regelmäßig reinigen beugt Krankheiten vor und schützt vor gefährlichen Infektionen!